Erste Kreisbeigeordneter Winfried Becker: Eine Wahl ohne Gegner

Wird zur Wahl im September keine Gegner haben: Winfried Becker

Wenn seine Amtszeit im Februar 2015 endet, wird sich der Erste Kreisbeigeordnete Winfried Becker (SPD) nicht gegen andere Bewerber durchsetzen müssen. Mehrheitlich hat der Kreistag am Montag in geheimer Wahl entschieden, dass es keine Ausschreibung geben wird.
Becker muss sich lediglich einer Wiederwahl stellen. Gewählt wird am 22. September.
Neben der Ausschreibung ist die Wiederwahl eine weitere Möglichkeit, die die Hessische Gemeindeordnung vorgibt. „Wir wollen die Wiederwahl von Becker, denn er hat einen guten Job gemacht“, sagte Günter Rudolph (SPD). Fast zwölf Jahre sei Becker nun im Amt. Seine Schwerpunkte seien die Jugendhilfe, der Gesundheitsbereich, der Eigenbetrieb und die Abfallwirtschaft im Landkreis.