Guxhagen. Zusammenhalten

Pressemitteilung:

22. März 2017

Parkplatzsperrung Bahnhof Guxhagen

SPD Fraktion

Die SPD-Fraktion Guxhagen ist überrascht über die Sperrung von Teilen des Parkplatzes vor dem Bahnhof, da der Bürgermeister die Gemeindevertreter in der letzten Sitzung der Gemeindevertretung am 02.03.2017, in der unter anderem der Bahnhof ein besonderes Thema war, hierüber nicht informiert hat.

Stattdessen berichtet der Bürgermeister in der HNA vom 18.03.2017, dass die Sicherheit für parkende Fahrzeuge nicht mehr gewährleistet ist, da durch herunterfallende Dachteile des ehemaligen Lagerschuppens Fahrzeuge beschädigt werden könnten.

Für die SPD-Guxhagen ist klar, dass die Parkplätze im Bereich des Bahnhofsgebäudes für einen funktionierenden öffentlichen Personennahverkehr sehr wichtig sind und nicht dauerhaft gesperrt werden können. Es war immer das Ziel, den Pendlern ausreichend Parkraum zur Verfügung zu stellen und den ÖPNV damit zu stärken.
Deshalb wird die SPD-Fraktion, mit einem Antrag in der Gemeindevertretersitzung am 27.03.2017, den Gemeindevorstand auffordern, die Sicherheit des Parkplatzes wieder herzustellen, damit die Parkplätze wieder genutzt werden können, und die hierfür erforderlichen Maßnahmen und Kosten zu benennen.
Das Bahnhofsgebäude mit Vorplatz wurde vor Jahren von der Gemeinde erworben, um selbstbestimmt über die Gestaltung und Nutzung entscheiden zu können. Hierbei stand immer die Erhaltung des vorhandenen und Schaffung von weiterem Parkraum (Raiffeisenseite) an erster Stelle.

Seit Jahren versucht die Kommunalpolitik vergeblich ein tragfähiges Nutzungskonzept für den Bahnhof zu entwickeln, welches die hohen Sanierungskosten zumindest teilweise finanzieren kann, damit das Bahnhofsgebäude erhalten bleibt.

Die Gesamtsanierungskosten für das Gebäude belaufen sich auf etwa 1.130.000,- € und wurden der Gemeindevertretung im Februar 2016 mitgeteilt. Da der Gemeindeverwaltung inzwischen wohl auch die zu erwartenden Zuschüsse bekannt sind fordert die SPD-Fraktion, dass diese Informationen wie beschlossen der Gemeindevertretung umgehend zur Verfügung gestellt werden, um den Nettoaufwand für die Gemeinde zu ermitteln.

Es ist parteiübergreifend Konsens, dass nach Vorlage dieser Zahlen final über die weitere Verwendung des Bahnhofsgebäudes entschieden wird und die Bürger in Form einer Bürgerversammlung informiert werden.

Da durch den maroden Zustand des Bahnhofsgebäudes auch Gefahren für die Nutzer der Bahnsteige ausgehen, widerspricht die SPD-Fraktion der Meinung des Bürgermeisters, man könne sich nach einer notdürftigen Dachreparatur mit der Entscheidung, was mit dem Gebäude passieren solle, Zeit lassen.

Reiner Kramm
Fraktionsvorsitzender

Guxhagen. Zusammenhalten

Sitemap